nasse hunde




Kennen Sie auch das Gefühl, wo nach einem Spaziergang mit Ihrem Hund im Regen oder Schnee,
die Geruchstoleranz auf eine Probe gestellt wird?

Oftmals zwar unangenehm, aber für die Hunde von großer Wichtigkeit.

Der Geruch tritt auf, weil die Hundehaut bei Nässe und Feuchtigkeit ein Sektret produziert,
das als eine Art Schutzschild vor Bakterien und Nässe wirkt.

Dieser Talg ist sehr wichtig, einerseits als Schutz und andererseits wird dadurch die Haut leicht gefettet
und wiederstansfähiger gegen äussere Einflüsse.

Ratsam ist es, den Hund mit einem Handtuch trocken zu rubbeln, der Geruch sollte nach einiger Zeit wieder verflogen sein.


Weitere Infos zur Fellpflege erhalten Sie auch in meinem Hundefrisör-Salon.

Ihre Barbara Gschiel